Bundestagsabgeordnete Carmen Wegge empfängt ONE Jugendbotschafter*innen

Erster offizieller Besuch im neuen Wahlkreisbüro in Starnberg zum Thema globale Gerechtigkeit

„Als junge Abgeordnete war es für mich selbstverständlich, dass mein erster Besuch in meinem Wahlkreisbüro von jungen Menschen sein wird, die sich für eine bessere Welt einsetzen. Denn das kann man von überall. Egal ob Starnberg oder Washington“, betont die Bundestagsabgeordnete Carmen Wegge.

Am Dienstag, 4. Januar 2022 empfing Carmen Wegge den ersten offiziellen Besuch im neuen Starnberger Wahlkreisbüro. Die Abgeordnete tauschte sich mit zwei Jugendbotschafter*innen der Organisation ONE, einer internationalen Lobby- und Kampagnenorganisation, die sich für globale Armutsbekämpfung und gerechtere Entwicklungszusammenarbeit einsetzt, aus. Mit ihren Jugendbotschafter*innen setzt sich ONE unter anderem für die Bekämpfung von Armut und globale Gesundheit ein.
Besonders das Thema globale Gerechtigkeit habe sie motiviert sich zu engagieren, so Luisa, eine von mehr als 320 Jugendbotschafter*innen. Die Studentin der Politik-wissenschaften ist seit drei Jahren Mitglied bei ONE, ihr Kollege Leon seit einem Jahr. Er studiert internationale Beziehungen und setzt sich besonders für Bildungsgerechtigkeit ein.

Die beiden Jugendbotschafter*innen tauschten sich mit Carmen Wegge unter anderem über die globale Pandemiebekämpfung und Fördermöglichkeiten der Impfkampagne Covax aus. Gemeinsamkeiten fanden sie auch beim Thema Bildungsgerechtigkeit. „Die SPD entwickelte sich einst aus Arbeiter-Bildungsvereinen. „Aufstieg durch Bildung“ war einer ihrer wichtigsten Wahlsprüche und so liegt mir als SPD-Mitglied dieses Thema besonders am Herzen“, betont die junge Abgeordnete. Zuversichtlich ist sie auch beim Thema gerechtere Entwicklungszusammenarbeit: „In dieser Legislaturperiode liegt das Entwicklungsministerium in SPD-Hand unter Führung von Bundesministerin Svenja Schulze, die sich für eine gerechtere Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe und eine funktionierende globale Pandemiebekämpfung in der kommenden Legislaturperiode einsetzen wird.“

Abschließend unterzeichnete Carmen Wegge symbolisch den Artikel ONE, der zu einer gerechteren Entwicklungspolitik und der Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Partner*innen auf dem afrikanischen Kontinent aufruft. Die neugewählte Bundestagsabgeordnete aus dem Wahlkreis Starnberg-Landsberg-Germering Wegge bekräftigt damit ihr Ziel, sich in den kommenden vier Jahren für mehr Gerechtigkeit weltweit einzusetzen.

ONE ist eine überparteiliche, internationale Non-Profit-Organisation, die 2002 von Bono (U2) und Aktivist*innen gegründet wurde und Vertretungen in Abuja, Berlin, Brüssel, Dakar, Johannesburg, London, New York, Ottawa, Paris und Washington, D.C. hat. 2008 fusionierte die kampagnenorientierte Organisation ONE mit der entwicklungspolitischen Lobbyorganisation DATA und setzt sich seitdem unter dem Namen ONE unter anderem für das Ende von extremer Armut und vermeidbarer Krankheiten, Zugang zu Gesundheitsversorgung, Geschlechtergerechtigkeit, Jugendbeschäftigung, hochwertige Bildung und die Millennium-Entwicklungsziele der UN.

[Pressemitteilung als PDF zum Download]