Die Bundestagskandidatin der SPD mit der frauenpolitischen Sprecherin der Bayerischen Landtagsfraktion Simone Strohmayr im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Nicht erst seit der Pandemie, während derer die Gewalt gegen Frauen noch einmal massiv angestiegen ist, setzen wir uns für Frauenhäuser in den Landkreisen Starnberg und Landsberg ein.

Leider liegt ein Großteil der Finanzierung beim Freistaat, der es bis jetzt nicht als notwendig erachtet, mehr Geld zur Verfügung zu stellen.

Auch die Pandemie stellt Frauen, die psychische und physische Gewalt erfahren, vor andere Herausforderungen als sonst. Allein beim bundesweiten Hilfetelefon »Gewalt gegen Frauen« sind während des ersten Lockdowns 20% mehr Anrufe eingegangen.

Da für Frauen immer dann Gutes erreicht wurde und wird, wenn man sich vernetzt und »Banden bildet«, laden wir ein, um uns auszutauschen, aktuelle Erfahrungen zu teilen und allen Akteuren und Betroffenen ein politisches Ohr zu bieten.

Wir wollen helfen und genau darüber möchten wir reden. Alle sind herzlich eingeladen!

15. April von 19.30 bis 20.30 Uhr

via Zoom unter https://us02web.zoom.us/j/8105368693 Für die Teilnahme benötigen Sie keinen Account bei Zoom. Sie können sich direkt über Ihren Browser einwählen. Fragen können sowohl vorab per E-Mail an [email protected] oder direkt live gestellt werden.

[Pressemitteilung als PDF zum Download]

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.