Beiträge

Die Bundestagskandidatin der SPD mit Theresia Stahl (Sprecherin der Jusos Bayern für Wirtschaft und Soziales) und Philippa Sigl-Glöckner (leitet das Dezernat Zukunft) im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Immer wieder hört man, dass das bedingungslose Grundeinkommen die Antwort auf all unsere Fragen sei. Fragen nach Armut, nicht ausreichender Entlohnung und Selbstverwirklichung. Dem gegenüber steht die Idee der Vollbeschäftigung. Die Idee, dass alle in dem Job arbeiten, den sie wollen und der fair entlohnt wird. Oder was steckt hinter dem Begriff: Recht auf Arbeit?

Dem gehe ich nach, zusammen mit den Anwesenden und meinen zwei Gästen. Diese sind:

  • Theresia Stahl, Sprecherin der Jusos Bayern für Wirtschaft und Soziales.
  • Philippa Sigl-Glöckner, leitet das Dezernat Zukunft, steht auf der Forbes Liste der „30 unter 30“ im Bereich Finanzen.

Alle sind herzlich eingeladen, mit dabei zu sein und mitzudiskutieren.

1.7. um 19.30 Uhr via Zoom. Link bei www.carmen-wegge.de –> Aktuell bzw. https://www.carmen-wegge.de/aktuell/ oder direkt https://us02web.zoom.us/j/8105368693 Für die Teilnahme benötigen Sie keinen Account bei Zoom. Sie können sich direkt über Ihren Browser einwählen. Fragen können sowohl vorab per E-Mail an [email protected] oder direkt live gestellt werden.

[Pressemitteilung als PDF zum Download]

Die Bundestagskandidatin der SPD mit Stefanie Krammer (Kassiererin IGM München) und Oliver Meyer (Betriebsrat Asklepios Kliniken Gauting) im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern

Arbeit – das ist das Kernthema der SPD. Ein Thema, das durch die Pandemie noch mehr an Aktualität und Dringlichkeit gewonnen hat.

Tausende sind und waren in Kurzarbeit, Tausende sind und waren im improvisierten Home Office, Tausende gehen jeden Tag das Risiko ein sich zu infizieren, weil sie in systemrelevanten Berufen arbeiten – verdienen aber gerade mal Mindestlohn.

Für viele Betriebsräte war das Arbeiten in der Pandemie eine Herausforderung und die großen Verhandlungen stehen ihnen noch bevor.

Daher möchten wir über das »New Normal« reden:

  • Wie wird das Arbeiten nach der Pandemie aussehen?
  • Wie stellen wir uns ein Recht auf Home Office vor?
  • Wie kann die Mitbestimmung in Betrieben gewahrt werden?

3. Juni um 19.30 Uhr via Zoom. Link bei www.carmen-wegge.de –> Aktuell bzw. https://www.carmen-wegge.de/aktuell/

oder direkt https://us02web.zoom.us/j/8105368693 Für die Teilnahme benötigen Sie keinen Account bei Zoom. Sie können sich direkt über Ihren Browser einwählen. Fragen können sowohl vorab per E-Mail an [email protected] oder direkt live gestellt werden.

[Pressemitteilung als PDF zum Download]